Archive

Archive for the ‘Blogwelt’ Category

Umzug

1.12.2009, 08:00 Hinterlasse einen Kommentar

Dieser Blog ist definitiv umgezogen nach

http://AchWas.me

Hier werden keine Artikel mehr geschrieben.

Vielen Dank für die Besuche und auf Wiedersehen am neuen Ort!

Kategorien:Blogwelt Schlagwörter:

Ping geht nicht

11.10.2009, 22:33 Hinterlasse einen Kommentar

Eigentlich möchte ich, das meine Beiträge hier auch bei slug.ch erscheinen. Angemeldet ist der Blog, nur scheint WordPress.com keine Pings zu senden, wenn ich was schreibe. Darum versuche ich hier mal eine „manuelle“ Lösung.

Kategorien:Blogwelt Schlagwörter:

Fehlende Diskussionskultur

26.02.2009, 11:02 4 Kommentare

Einmal mehr stelle ich fest, dass es für Leute, die kaum fähig sind, eine Diskussion schriftlich führen zu können, besser wäre, keinen Blog mit Kommentarfunktion zu haben. Sie wären mit twitter wohl besser bedient – dort gibt es gar keine Möglichkeit, direkt auf einen Eintrag zu antworten. Es scheint, dass diese Leute andere Sichtweisen und andere Argumente nicht zulassen können. Statt einer Entgegnung, wird sofort mit aggressiven Äusserungen und Diffamierungen gekontert und die Diskussion geschlossen, nicht ohne im letzten Beitrag nochmals eine Breitseite auf das Gegenüber loszulassen. Da frage ich mich dann, wie das bei solchen Leuten wohl im realen Leben zu und her geht. Wird da vielleicht auch sehr schnell einfach weggelaufen und mit Türen geknallt, wenn es mal etwas anderes läuft, als man(n) sich das gewohnt ist?

Kategorien:Blogwelt Schlagwörter:

Selbstbedienungsladen

25.02.2009, 17:58 Hinterlasse einen Kommentar

Wie im letzten Beitrag geschrieben, bin ich in letzter Zeit aufmerksamer geworden, wie und wo im Internet sehr oft Urheberrechtsverletzungen – bewusst oder unbewusst – begangen werden. Es fällt mir jetzt auch öfters auf, dass auf Blogs bekannte oder weniger bekannte Themen verwendet werden, bei denen aber in der Fusszeile der ursprüngliche Ersteller weggelöscht worden ist. Noch krasser finde ich, wenn statt dem ursprünglichen Ersteller sogar der Name des Blogbetreibers eingesetzt wird. Ja gut, vielleicht hat er ein paar wenige Dinge im CSS verändert oder ein anderes Bild im Kopf eingefügt – aber das ist dann noch längst keine neue Entwicklung eines Layouts, sondern ist immer noch Kopie eines bestehenden. Warum man dem ursprünglichen Autor die „Credits“ verweigert – keine Ahnung. Wahrscheinlich will man vortäuschen, ach so gute HTML/CSS Kenntnisse zu haben.

Kategorien:Blogwelt Schlagwörter:

Monolog oder Dialog

27.08.2008, 21:22 Hinterlasse einen Kommentar

Immer wieder frage ich mich, was der Autor oder die Autorin mit seinem, mit ihrem Blog eigentlich will – oder anders gefragt: Zu welcher Kommunikationsstruktur soll man einen Blog rechen? Ist es ein Monolog: Die Beiträge sind also geschrieben, damit der Besucher dies nur lesen kann, es gibt also keine Möglichkeit einer öffentlichen Rückmeldung. Oder soll ein Blog eine Einladung zum Dialog sein: Mit der Kommentarfunktion kann auf die Beiträge reagiert werden. Bei vielen Blogs ist das der Fall – aber oft stehen die Leser mit ihren Kommentaren letztlich im Leeren, weil dann keine Reaktion des Autors mehr geschieht. Somit ist es trotz eingeschalteter Kommentarfunktion doch eigentlich nur ein Monolog. Natürlich gibt es viele Autoren und Autorinnen, die auf einen Kommentar selber auch wieder reagieren – nur so kommt ein Dialog zustande, wobei ich oft sehe, dass sich eine solche Diskussion sehr schnell „zu Tode läuft“. Es gibt 4 oder 5 Kommentare (manchmal mehr), aber dann ist das Thema längst erschöpft und unterdessen wurden schon wieder neue Beiträge veröffentlicht. Zusammenfassend bin ich zur Erkenntnis gekommen: Blogs sind doch im Grunde nur Monologe.

Kategorien:Blogwelt Schlagwörter:

Die Meinungen der anderen

25.08.2008, 10:37 Hinterlasse einen Kommentar

Warum ist es so schwer, Meinungen und Ansichten von anderen Menschen zu akzeptieren? Es geht ja nicht darum, diese anderen Meinungen und Ansichten zu den eigenen machen zu müssen – es geht „nur“ darum einzusehen, dass die eigenen Ansichten und Meinungen eben nicht die allein gültigen und wahren sind und dass es daneben auch noch andere mögliche Antworten auf Fragen und Probleme gibt. Warum kann und will man diese anderen Möglichkeiten nicht akzeptieren?

Es hat wohl verschiedene Gründe. Einer davon könnte auch sein, in den eigenen Meinungen und Ansichten selbst nicht sicher zu sein. Andere Meinungen und Ansichten verunsichern also die eigenen – darum hält man sich um so sturer und starrer daran fest und verteidigt sie vehement.

In der Blogwelt scheint dieses Phänomen immer wieder aufzutreten, krass wird es dann, wenn andere Ansichten und Meinungen, die in Kommentaren geäussert werden können, nicht akzeptiert und dann auch gelöscht werden – oder erst gar nicht zugelassen werden.

Ein solches Vorgehen ist für mich kein Zeichen der Stärke (weil da jemand seine Macht ausspielt und andere ausschliessen kann), sondern es ist für mich eindeutig ein Zeichen der Schwäche – „weil nicht sein kann, was nicht sein darf“ – letztlich sind solche Menschen eigentlich zu bedauern.

Kategorien:Blogwelt